Ausflugsziele

Landwuester Bauernmuseum.jpg

Vogtländisches Freilichtmuseum Landwüst

Das Vogtländische Freilichtmuseum befindet sich im Ortsteil Landwüst der Stadt Markneukirchen. Es lädt zu einem Streifzug durch die Geschichte der Lebensweise, des Arbeitens und Bauens der Landbevölkerung des Oberen Vogtlandes ein und gilt als eines der interessantesten und schönsten Museen der Region.

Dauer- und Sonderausstellungen, die Bewirtschaftung von Freiflächen und Gärten, die Tierhaltung sowie Thementage mit handwerklichen Schauvorführungen und Musikveranstaltungen wie die Reihe ´Musik aus der Scheune´ ergänzen das Anliegen des Vogtländischen Museums.

 

Ein weiteres sehens- und erlebenswertes 

Freilichtmuseum befindet sich in Erlbach/Eubabrunn mit dem Gasthof "Grünes Tal" 037422/6537.

Rohrbacher Straße 4

08258 Markneukirchen

037422/2136

www.museum-landwuest.de

Wirtsberg.jpg

Wirtsberg

Einen der schönsten Aussichtspunkte im Vogtland bietet der Wirtsberg am Ortsrand von Landwüst mit seinem kleinen Aussichtsturm, der wegen seiner ungewöhnlichen Form auch Zitronenpresse genannt wird.

Der Wirtsberg ist ein 663,7 m hoher Berg mit herrlichem Blick über das Vogtland.

Musikinstrumenten-Museum Markneukirchen

 

Die Tradition des Instrumentenbaus im 'Vogtländischen Musikwinkel' währt nun schon über 350 Jahre. Anschaulich dargestellt kann man dies im Musikinstrumenten-Museum Markneukirchen nachvollziehen. 1883 durch Paul Apian-Bennewitz gegründet und mit großem Eifer stetig erweitert, umfasst die Sammlung heute zirka 3.200 Musikinstrumente. Neben vogtländischen Instrumenten finden sich auch über 250 Exponate ferner Kontinente.

 

 

Bienengarten 2

08258 Markneukirchen

037422/2018

www.museum-markneukirchen.de

Perlmutter- und Heimatmuseum

Das Perlmutter- und Heimatmuseum Adorf beherbergt die größte museale Perlmuttersammlung in Deutschland.

Hier finden Sie viele wissenswerte Details zur besonderen Lebensweise der Flussperlmuschel, zur nicht alltäglichen Perlenfischerei in einem Mittelgebirge und natürlich hunderte Exponate zur einheimischen Perlmutterwarenherstellung, deren Zentrum Adorf im 18./19. Jahrhundert bildete. Zum sächsischen Kronschatz gehörte 1805 eine Kette aus Elsterperlen, die heute noch im Grünen Gewölbe in Dresden aufbewahrt wird.

Freiberger Str. 8 

08626 Adorf/Vogtland

037423/224

 

www.adorf-vogtland.de

Klein Vogtland.jpg

Miniaturschauanlage

Klein-Vogtland 

Die Miniaturschauanlage Klein-Vogtland ist eine Parkanlage in Adorf/Vogtl. in der originalgetreue Miniaturmodelle von Sehenswürdigkeiten des sächsischen Vogtlandes ausgestellt sind. Die detailgetreuen Miniaturmodelle sind im Maßstab 1:25 oder 1:100 eingebettet in einen botanischen Garten.

Waldbadstraße

08626 Adorf/Vogtland

037423/2247

 

www.klein-vogtland.de

1024px-Vogtland_Arena_edited_edited.jpg

Sparkasse Vogtland Arena

Die Sparkasse Vogtland Arena in Klingenthal ist ein beliebtes Ausflugsziel im Vogtland geworden. Die eindrucksvolle, leichte und moderne Architektur der Großschanze und des Kampfrichterturmes begeistern die Betrachter. 
Bis zu 33.000 Zuschauer fasst die Arena.

Der Besucher muss den Weg zum Schanzenturm nicht zu Fuß zurücklegen, sondern wird bequem mit der schienengeführten Erlebnisbahn „WieLi“ gefahren.

Oben angekommen erwartet der Höhepunkt des Schanzenbesuches: der imposante Panoramablick von der Aussichtsplattform und der Kapsel des Anlaufturmes.

 

Falkensteiner Str. 133,

08248 Klingenthal

 

weltcup-klingenthal.de

Elsterquelle_1.jpg

Elsterquelle

Pramen Bílý Halštrov

Hinter der Grenze in Tschechien entspringt die Weiße Elster im Elstergebirge östlich von  (Asch), etwa einen Kilometer Luftlinie entfernt von der deutsch-tschechischen Grenze bei Bärendorf, unweit des Dorfes Výhledy (Steingrün) und mündet im Süden des halleschen Stadtteils 

Silberhöhe in die Saale.

1898 wurde an der Quelle ein Denkmal errichtet. Dieses wurde in den Jahren 2000 - 2001 erneuert.

Seit Oktober 2019 ist die Quelle ab Bad Brambach über die Haltestelle "Bärendorf Ort" der Linie 34 (Anrufbus mit 2-stündiger Voranmeldung) des Stadtbus Vogtland und einem anschließenden Fußweg von ca. 2 km auch sehr gut umweltfreundlich zu erreichen

www.info-as.cz/de/pramen-bileho-halstrova

Naturreservat Soos

Das Hochmoor und Naturschutzgebiet Soos breitet sich 6 km südöstlich von Franzensbad, auf den einzigartigen Resten eines einstigen Salzsees aus. Neben Biotopen, mit Lebewesen und Pflanzen, sind auch Reste vulkanischer Tätigkeit zu beobachten, Mofetten – schlammige Kohlendioxidaustritte oder auch Mineralquellen. Durch das Reservat führt ein beliebter Lehrpfad.

Es gibt einen Geopark, ein Museum mit naturwissenschaftlichen Ausstellungen, eine Ausstellung prähistorischer Echsen in Lebensgröße. Auch die Ausstellung ‚Vogelwelt des Egerlandes‘ und ein Damhirschgehege sind zu besichtigen.

Das Reservat Soos kann man ab Mitte März bis Mitte November täglich besuchen.

www.karlovyvary.cz/de/soos

Hoher Stein

Vysoký kámen

Der Hohe Stein (Vysoký kámen) ist ein bis zu 773,8 m aufragender, markanter Felsrücken in der Nähe von Erlbach/ Eubabrunn, an der Grenze zwischen Westerzgebirge und Elstergebirge im Westen Tschechiens. Der Felsrücken und seine unmittelbare Umgebung sind seit 1974 ein geschütztes Naturdenkmal. Er bietet Wanderern nach einem Aufstieg einen grandiosen Ausblick weit über das Vogtland.

Goeltschtalbruecke.jpg

Göltzschtalbrücke

​ Die Göltzschtalbrücke im sächsischen Vogtlandkreis ist die größte Ziegelstein-Brücke der Welt. Das Viadukt mit insgesamt 98 Bögen gilt als Wahrzeichen des Vogtlands und überspannt zweigleisig auf der Bahnstrecke Leipzig–Hof das Tal der Göltzsch zwischen den Orten Reichenbach im Vogtland und Netzschkau.

Göltzschtalbrücke 

08491 Netzschkau

 

 

www.goeltzschtalbruecke.info

Deutsche Raumfahrtausstellung Morgenröthe-Rautenkranz

Faszination Weltraumforschung ist im Geburtsort des ersten deutschen Kosmonauten - Sigmund Jähn zu erleben. Durch einzigartige Modelle und Originale erfährt man mehr über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Raumfahrt. Starten Sie im Kino auf eine spannende Reise zur Internationalen Raumstation ISS und wandern Sie im Planetenpark durch unser Sonnensystem.

Alle Ausstellungsräume und Toilette barrierefrei.

Dr, Sigmund-Jähn-Straße 4

08262 Muldenhammer

037465/2538

www.deutsche-raumfahrtausstellung.de

© Kur & Fremdenverkehrsverein Bad Brambach e.V.  

  • Facebook Social Icon