Stimmungsbild-Bad-Brambach-LinksStimmungsbild-Bad-Brambach-MiLinksStimmungsbild-Bad-Brambach-MiRechtsStimmungsbild-Bad-Brambach-Rechts

Willkommen im Sächsischen Staatsbad Bad Brambach

Hotline & Kontakt

SpacerPromoBoxKontaktmöglichkeiten

Kur- und Fremdenverkehrs-
verein Bad Brambach
D-08648 Bad Brambach

Tel.: 03 74 38 / 22 4 22

Fax: 03 74 38 / 88 2 22

SpacerPromoBox

Prospektbestellung

SpacerPromoBoxProspektbestellung

zur Bestellung

SpacerPromoBox

Wetter

Oelsnitz im Vogtland

Teppich- und Heimatmuseum Schloß Voigtsberg

Schloß VoigtsbergDie Vogtlandstadt Oelsnitz/V. besitzt mit dem Schloß Voigtsberg eine zum Schloß umgebaute mittelalterliche Burganlage auf einem ca. 440 m hohem Bergsporn, bei welcher im 19. Jahrhundert der Vorhof durch Neubauten völlig verändert wurde.

Die Ausstellungsräume im Schloß beinhalten eine ständige Ausstellung zur Schloß- und Stadtgeschichte sowie diverse Sonderausstellungen.

Oelsnitzer Stadtmarketing und Tourismus GmbH
Dr.- Friedrichs-Str. 42
08606 Oelsnitz/Vogtl.

Telefon: 03 74 21/70973

Email:    emm(at)oelsnitz-vogtland.com
Internet: www.oelsnitz.de

Talsperre Pirk

Talsperre PirkMitten im schönen Vogtland gelegen, bietet das Naherholungsgebiet Talsperre Pirk mit seiner reizvollen Umgebung und einem umfangreichen Freizeitangebot jedem Urlauber beste Voraussetzungen, die "schönsten Tage des Jahres" so angenehm wie möglich zu verbringen.

Die Sperre wurde in den Jahren 1936-39 im Elstertal nahe der Stadt Oelsnitz errichtet. Die Gesamtuferfläche beträgt ca. 10 km.

Naherholung Talsperre Pirk GmbH
Am Strand 4
08606 Oelsnitz/OT Taltitz

Telefon: 03 74 21/23 54 7
Fax:        03 74 21/25 98 63

Email:    info(at)naherholung-talsperre-pirk.de
Internet: www.naherholung-talsperrepirk.de

Schöneck

Brauereimuseum Schöneck

Die gezeigte Anlage ist letztmals 1935 rekonstruiert wurden. Bis 1967 wurde aus Rentabilitätsgründen nur noch Bier gebraut. Danach wurde sie bis zur Ernennung als technisches Denkmal im Jahre 1990 stillgelegt. Der fortgeschrittene Verfall des Gebäudes machte eine Sanierung unumgänglich. Heute ist es möglich, den Brauvorgang zu demonstrieren.

Öffnungszeiten
Dienstag ab 17.00 Uhr
Mittwoch - Sonntag 11.00 - 14.00 Uhr und ab 17.00 Uhr
Montag Ruhetag

Brauereimuseum Schöneck
Klingerstraße 17
08261 Schöneck

Telefon: 03 74 64/88 23 2
Fax:        03 74 64/88 96 6

Internet: www.stadt-schoeneck.de

Heimatmuseum Schöneck

Heimatmuseum SchöneckIn einem der ältesten Gebäude der Stadt Schöneck befindet sich das Heimatmuseum. Nach aufwendigen Restaurierungsarbeiten seit Oktober 2004 wurde es im Juli 2005 wieder eröffnet und beherbergt nun die Tourismusinformation, das Heimatmuseum sowie ein Museumscafe.

Das Heimatmuseum informiert über die Stadtgeschichte, alte Erwerbszweige und die einst hier ansässige Zigarrenproduktion. Ebenfalls zu sehen sind wertvolle Ausgrabungsfunde vom "Alten Söll" und Exponate aus der Postgeschichte.

Öffnungszeiten
mittwochs, donnerstags, sonntags 14.00 - 17.00 Uhr

Heimatmuseum Schöneck
Bauhofstraße 1
08261 Schöneck / Vogtl.

Telefon: 0162/ 42 53 142
Fax:        03 74 64/ 33 00 13

Internet: www.stadt-schoeneck.de

Aussichtsfelsen "Alter Söll"

Aussichtsfelsen Aussichtsfelsen Alter Söll (Naturdenkmal), 734 m ü.NN. Auf dem Gelände sind die Reste der ehemaligen Burganlage zu sehen.

Blickfeld: ca. 2000 km² Vogtland, Elstergebirge, Oberpfälzer Wald, Fichtelgebirge, Franken und Thüringer Wald

Aussichtsfelsen Alter Söll
Sonnenwirbel 3
08261 Schöneck

Telefon: 03 74 64/33 00 11
Fax:        03 74 64/33 00 13

E-Mail: info(at)schoeneck.eu
Internet: www.schoeneck.eu

Klingenthal

Vogtland Arena Klingenthal

Vogtland Arena Klingenthal…setzt eine lange Tradition fort. Bereits der Vorgänger der neuen Großschanze, die alte Aschbergschanze, war weit über die Grenzen des Vogtlandes hinaus bekannt. Beim Weltcup-Springen 1986 sorgten 32.000 Zuschauer für eine „Stimmung wie am Holmenkollen“ (Primosz Ulaga, SLO).

Nach dem Abriss der „alten Asch“ 1990 begann eine lange Durststrecke für die Wintersportfans im Vogtland, die schließlich im Jahre 2006 mit der Einweihung der neuen Großschanze in der Vogtland Arena endete. Seither entwickelt sich das deutsch-tschechische Wintersportzentrum zum Fan-Mekka. Den Höhepunkt ihrer noch jungen Geschichte erlebte die Vogtland Arena am 7. Februar 2007, als nach nur 10 Tagen Vorbereitungszeit 20.000 Zuschauer den ersten Skisprungweltcup seit mehr als 20 Jahren in Klingenthal feierten.

Öffnungszeiten
täglich 10.00 bis 16.00 Uhr
Mai bis Oktober: Wochenenden/Feiertage/Ferien(Sachsen) 10.00 bis 18.00 Uhr

Vogtland Arena Klingenthal
Am Schwarzberg
08248 Klingenthal

Telefon: 03 74 67/28 08 60
Fax:       03 74 67/28 08 63 2

Internet: www.vogtland-arena.de

Musik- und Wintersportmuseum

Musik- und Wintersportmuseum KlingenthalIm sächsischen Vogtland und im angrenzenden Nordwestböhmen werden seit nahezu 400 Jahren Musikinstrumente gefertigt. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts entwickelte sich diese Region zu einem Weltzentrum des Musikinstrumentenbaus.

Das Musik- und Wintersportmuseum zeigt Musikinstrumente und Dokumente zur Geschichte des vogtländischen/westböhmischen Musikinstrumentenbaus sowie Exponate zur Entwicklung des Wintersports im Gebiet "Klingenthal/Aschberg-Mühlleithen".

Öffnungszeiten
Dienstag-Freitag 10-16 Uhr
Samstag               13-17 Uhr
für Gruppen nach Vereinbarung

Musik- und Wintersportmuseum Klingenthal
Frau Eßbach
Schloßstraße 3
08248 Klingenthal

Telefon: 03 74 67/6 48 27
Fax:        03 74 67 – 6 48 25

Email:    museum(at)klingenthal.de
Internet: www.klingenthal.de

Sommerrodelbahn Klingenthal/Mühlleiten

Sommerrodelbahn Klingenthal/MühlleitenDie Sommer-Rodelbahn besteht aus 2 mm starkem Edelstahlblech und überwindet auf ihrer Länge von 800 m insgesamt 45,24 m Höhenunterschied.

Fahren Sie durch 11 Kurven und eine Schikane bei einem Gefälle von 4 - 10 Prozent. Egal, wie Sie sich nun fühlen, der 254 m lange Schleppaufzug bringt Sie zurück.

Mit dem Schlitten kann allein oder zu zweit gefahren werden. Kein Fahrbetrieb bei Nässe.

Öffnungszeiten
täglich 10.00 - 17.00 Uhr

Begegnungszentrum & Sport GmbH
Herr Hille
08248 Mühlleithen

Telefon: 03 74 65/45 68 0
Fax:        037465/ 45 68 7

Email:    bgz(at)klingenthal.de
Internet: www.klingenthal.de/vsc

Der Schneckenstein - einzigartigerer Topasfelsen Europa

Der Schneckenstein - Foto by Mario SchmalfußDer Schneckenstein ist ein 23,4 Meter hoher Felsen, 883 m ü. NN im Waldgebiet zwischen Klingenthal, Muldenberg und Tannenbergsthal gelegen.

Bekannt wurde der Felsen durch seinen geologischen Bau und dem damit verbundenen Topasreichtum als „einziger Topasfelsen Europas“.

Letzteres ist allerdings ein auch heute noch gern behaupteter Irrtum, denn einzigartig ist sein eigentümlicher Gesteinsaufbau, nicht das Vorkommen von Topas.

Besucherbergwerk "Grube Tannenberg"
Zum Schneckenstein 42
08262 Tannenbergsthal/OT Schneckenstein

Telefon: 03 74 65 / 4 19 93
Fax:        03 74 65 / 4 18 25

Internet: www.schneckenstein.de oder Wikipedia

Deutsche Raumfahrtaustellung Morgenröthe-Rautenkranz

Deutsche Raumfahrtaustellung Morgenröthe-RautenkranzHauptanliegen dieser deutschlandweit einmaligen Exposition ist es, den Nutzen der Weltraumforschung für die Menschheit einer breiten Öffentlichkeit nahezubringen.

Ausgehend von einem geschichtlichen Abriss über die Erkenntnisse und die Entwicklung der Astronomie und dem Wunsch des Menschen, unseren Heimatplaneten zu verlassen, werden die ersten Flug- und Raketen-experimente vorgestellt. Der Bogen spannt sich dann weiter über die ersten künstlichen Erdtrabanten, die ersten sowjetischen und amerikanischen Männer im All, das Mondlandeprogramm, erdnahe und intergalaktische Satelliten und Sonden, den Raumstationen von damals bis hin zur neuen Internationalen Raumstation.

Öffnungszeiten
täglich von 10.00 - 17.00 Uhr

Deutsche Raumfahrtausstellung
Bahnhofstraße 4
08262 Morgenröthe-Rautenkranz

Telefon: 03 74 65/25 38
Fax:        03 74 65/25 49

Email:    Raumfahrt(at)t-online.de
Internet: www.deutsche-raumfahrtausstellung.de

An weiteren Ausflugszielen interessiert?

... dann informieren Sie sich auf der Folgeseite über Ziele in Plauen, Syrau, Rodewisch, Netzschkau, Mylau, Plohn!